Hallo, ich bin DOGBROTHER`s BUBBLE BEE (vulgo Bitch).

Mein Frauchen ist die bekannte Filmtiertrainerin Renate Hiltl.

Sicher habt ihr mich schon im Fernsehen oder Theater gesehen.

Hier erfahrt ihr mehr über meinen Alltag als Filmhund.

www.filmtierranch.de
März 2014

Neuer Clip mit Bitch für MINI Teleservice. (klick hier!)

Dezember 2013

Nach der COSMOPOLITAN nun mal wieder SAT.1
Oktober 2013

BITCH- Das Bulldog-Model der COSMOPOLITAN

DOGBROTHER`s BUBBLE BEE
April 2013

Und wieder eine Hauptrolle, diesmal an der Seite von Peter Sattmann in:

Wer küßt den Doc?"

Ausgestrahlt am Freitag 26.04.2013 in der ARD

(20:15 Uhr versteht sich...)
Februar 2013

Meine neueste tierische Hauptrolle:

"Dora Heldt: Ausgeliebt" / ausgestrahlt am 10.02.13 im ZDF

(20:15 Uhr versteht sich...)
Hier seht ihr mich mit den anderen Hauptdarstellern Oliver Hörner und Julia Stinshoff

September 2012

Neuer Videoclip: Bitch-Best of Tricks....

http://www.youtube.com/watch?v=pL6GnZrteuM

Juli 2012

Gerade haben wir den Sat 1-Movie " Nein, Aus, Pfui- das Babyprojekt" in Frankfurt abgedreht.
Renate Hiltl, Sebastian Ströbel, Farina Klause und Ich

Neben Sebastian Ströbel und Petra Schmidt-Schaller werde ich die tierische Hauptrolle spielen. Wenn alles gut geht, werden wir diesen sehr witzigen Film schon im September 2012 auf Sat 1 sehen können.

Dezemeber 2011

Hier seht ihr mich am Set für RTL`s Comedy Adventskalender 2011
September 2011

Anbei ein neues Foto von meinem aktuellen Dreh in Wien: "Ins Leben zurück" hier an der Seite von Schauspieler Roman Kuizka.
Juli 2011

Neue Clips mit DOGBROTHER`s BUBBLE BEE

Teil 1

Teil 2

Juni 2011

Hallo Ihr Lieben,

ich habe es geschafft! Nun bin ich die offizielle Nachfolgerin von meinem Freund Bruno.
Nun bin auch ich von Beruf "Filmhund"! Nicht nur dass ich schon seit November in dem Theaterstück "Ruf der Wildnis" an den Münchner Kammerspielen regelmäßig auftrete, nein nun habe ich erfolgreich meinen ersten Filmjob absolviert. In der ARD-Reihe: Uta Danella-"Wer küsst den Doc?" stand ich nun zum ersten Mal vor der Kamera.
Neben Schauspielern wie Peter Sattmann , Saskia Vester und Susanne Uhlen durfte gleich volle neun Drehtage vor der Kamera stehen.
Alle Beteiligten ob Schauspieler, Regisseur oder meine Trainerin Renate Hiltl waren voll des Lobes und sagen mir jetzt schon eine große Schauspielkarriere vorraus.
.
Natürlich muss ich noch viel lernen, aber ich bin ja noch jung. Auf jeden Fall habe ich das Zeug dazu.
Ich halte Euch auf dem Laufenden wie es mit mir und meiner Schauspielkarriere so weiter geht!

Bis dann... Eure Bitch

"Bretter die die Welt bedeuten"

meine erste Hauptrolle (Jan./Feb. 2011) spiele ich bei der Aufführung von Jack London´s "Ruf der Wildnis" in den Kammerspielen München. Hier mit der Schauspielerin Annette Paulmann. Das macht Spaß......
"Fotoshooting"

Wie jedes Topmodell brauche natürlich auch ich meine Fotomappe. Hier Fotos von meinem ersten professionellen Shooting....wer kann so einem heissen Modell schon widerstehen???
Hier erfahrt Ihr u.a. regelmäßig News über meinen Werdegang zum "Filmhund" bei Renate

Ich Bitch - ihr dumm !

Das dachte ich auf jeden Fall bis gestern.

Hat mir doch mein Züchter, der Markus, schon immer erzählt, dass ich mal eine große Schauspielerin werden würde und dann kamen da noch Renate und Waldemar und beide redeten immer in meiner Gegenwart, dass ich mal in die Pfotenstapfen von Bruno treten sollte.

Ja, ab da war für mich alles klar, ich werde ein großer Star, eine tolle Schauspielerin und dieses Ziel habe ich seit meiner Ankunft hier auf der Ranch auch verfolgt.

Zuerst arbeitete ich an meinem Gesichtsausdruck, Charakter sollte er ausstrahlen, dabei tat ich auch immer so als ob mich nichts interessierte. Meine Rechnung ging auf, mit diesem Blick brachte ich nicht nur Renates und Waldemars Herz zum schmelzen - sie meinten immer ich sähe so aus als ob ich keinen Humor hätte. „Na und“ dachte ich, ich wollte sowieso Charakterdarsteller werden - um so besser wenn sie das gleich erkannten.

Dann kam mein nächster Plan: ein großer Star lässt sich nichts sagen, der hält das Zepter in der Hand, ich meine in der Pfote!!

Also fing ich an auszutesten wie oft R. und W. mich rufen bevor ich wirklich kommen musste. Sehr schnell merkte ich, dass die beiden immer viel zu viel zu tun hatten und ich sowieso tun und lassen kann was ich will.

Dann fing ich an mal so zu tun als ob ich Angst hätte, als gute Schauspielerin muss man sich ausprobieren.

Auch diese Rechnung ging auf. R. und W. nahmen Rücksicht auf mich, meinten das wäre eine Phase und man müsste behutsam mit mir umgehen, mir sollte es recht sein.

Obwohl ich z.B. schon ganz gut Treppen steigen konnte, ob in der Tiefgarage , im Hotel oder im Kongresszentrum, das machte ich immer prima. Na klar musste ich doch lernen, bestimmt muss man als professionelle , berühmte und talentierte vierpfotige Schauspielerin auch mal eine Showtreppe hinunter schreiten.

Aber ich wollte mich ja ausprobieren. Also dachte ich, jetzt verweigere ich mich mal, egal ob die mich rufen , mit mir in den Keller gehen oder über eine Steintreppe über den Kanal spazieren wollen. Egal wer mich an der Leine hatte, alle sollten sehen, dass ich einen unerschütterlichen Willen habe, den braucht man doch als guter Schauspieler bestimmt oder ??

Und - was soll ich euch sagen? Ihr wart alle so dumm, dass ihr auf meine Schauspielerei reingefallen seid :-)

Am Samstag kam dann der Höhepunkt: ich schaffte es sogar die Sandra hinters Licht zu führen. Ich weigerte mich so stark die Steintreppe die zum Kanalübergang führte hinauf zu gehen, das sie nach zwei Stufen erkannte, dass ich mich nicht weigerte und trotzig war sondern sie war überzeugt, dass ich panische Angst hatte.

Ich war echt stolz auf mich, ich hatte es geschafft, dass alle meiner Schauspielerei glaubten.

Bis gestern :-( Da brach mein schön errichtetes Kartenhaus zusammen.

Sandra und Renate haben sich doch glatt hinter meinen Rücken beratschlagt und Renate nahm sich vor, mir die Angst zu nehmen, schlimmer noch sie ahnte, dass ich nur Show machte.

Renate nahm mich am Sonntag an die Leine und ging mit mir zur Kellertreppe - ich ahnte nichts gutes. Jetzt musste ich mein ganzes Können aufwarten. Ich sträubte mich wie ein wilder Hengst, nein das konnte ich nicht erlauben , einfach so in den Keller das durfte nicht geschehen. Ich hatte doch allen gezeigt, dass ich davor Angst hatte und alle hatten es geglaubt. Eine Frechheit, dass sie es überhaupt versuchen wollte, aber nicht mit mir. Ich sträubte mich so sehr, dass ich es fast aus dem Halsband schlüpfte, aber leider war Renate schneller und machte das Halsband enger ! Frechheit. Jetzt versuchte ich es noch mit meiner grimmigsten Miene, die ohne Humor, aber Renate war das egal. Sie ging einfach mit der Leine in der Hand die Treppe hinunter und zog mich über die erste Stufe, dann die zweite, was blieb mir anderes über, ich folgte ihr, denn sie war stärker als ich . Unten angekommen stand meine Futterschüssel, aber wenn sie meinte ich würde mich so schnell überzeugen lassen , dann nicht mit mir dachte ich ......

Aber sie war fies , in meinem Napf war nicht nur mein normales Hundefutter, nein sie hatte es mit einem Löffel Katzenfeuchtfutter verfeinert, ehrlich wer hätte da widerstehen können. Ich zitterte noch ca. 20-30 Sekunden und dann musste ich einfach fressen.

Aber ich konnte ja später wieder auf Angst machen, nur weil ich eine Schlacht verloren hatte musste ja nicht der ganze Krieg verloren sein.

Nach dem herrlichen Mahl gingen wir wieder die Treppe hinauf, ich ganz langsam so als ob ich vor jeder Stufe Angst hatte.

Oben angekommen versuchte ich das Weite zu suchen, aber ich war ja an der Leine. Renate drehte sofort wieder um und ging die Treppen hinab. Ich sträubte mich wieder , aber schon nach der ersten Stufe wusste ich, dass ich wohl verloren hatte. Jetzt hieß es Gesicht bewahren. Ich würdigte Renate keines Blickes und zog mich in die hinterste Ecke, bis sie auf einmal ein getrocknetes Kaninchenohr hervor zauberte, echt gemein da konnte ich doch nicht nein sagen. Sie setzte sich mit mir auf die Stufen und ich konnte in aller Ruhe mein Ohr knabbern.

Also ehrlich das war schon besser als auf ängstlich zu machen, aber das musste ich ja nicht gleich sagen.

Danach gingen wir nach oben und sie ließ mich wieder in Ruhe.

Aber nicht lange , nach zwei oder drei Stunden kam sie mit einer Tube und daraus roch es einfach köstlich. Noch niemals zuvor habe ich so etwas gerochen, geschweige denn auf die Zunge bekommen. Sie spielte mit mir und sagte „sitz“, das machte ich auch gleich und dafür wurde ich mit einem Strang von der Leberwurst , so nannte Renate das Zeug, belohnt. Sie ging mit mir durch den Garten und ehe ich mich versah standen wir vor der Kellertreppe. Sie ging einfach hinunter und ließ mich oben stehen, mir war alles egal ich folgte ihr, denn ich wollte mehr, mehr von der köstlichen Leberwurst und die bekam ich, reichlich :-)

Was soll ich sagen , ich gehe jetzt die Kellertreppe perfekt sogar wenn keiner dabei ist, könnte ja sein das da unten wieder was leckeres auf mich wartet. So war es auch heute morgen. Stand da doch vor meiner eigentlich Futterzeit, schon mein Futter, so schnell konnte Renate gar nicht schauen und ich war die Treppe alleine hinunter gelaufen, das konnte ich ja vorher auch schon ich wollte nur nicht.
Am Nachmittag kam dann noch die Monika weil sie es nicht glauben konnte, dass ich alles nur gespielt hatte . Also konnte ich ihr zeigen, dass ich vor nichts Angst hatte. Sie war echt stolz auf mich.

Die beiden gingen dann noch mit mir zur Kanalüberquerung, sie nennen es Gitterbrücke.

Da mir jetzt schon alles egal war, dachte ich mir wenn ich mit meiner gespielten Angst schon nicht beeindrucken konnte, dann halt mit meinem Mut. Ich ging als ob ich mich noch nie an dieser Stelle geweigert hatte die Stufen hinauf über das gefährlich aussehende Gitter auf die andere Seite.

Jetzt weiß ich zumindest, dass die Menschen doch nicht immer ganz so dumm sind wie ich mir gedacht habe. In Zukunft muss ich wohl mehr schauspielerisches Talent an den Tag legen.

Aber ich wäre ja auch nicht die erste Schauspielerin die ihrer Sucht erlag !!

Alles Liebe Eure BITCH hier mit meinem "Film-Idol" Bulldog Bruno
Update: 03.10.2013
Druckversion Druckversion | Sitemap
www.continentalbulldog.com