Bericht zur 1.Clubschau des CBSC

am 06.09.2014
Videoclip zur Clubschau hier!

Wir gratulieren allen Teilnehmern!!!

“Alte Zöpfe abschneiden.....”

das war das Motto, als die 1. Clubschau des CBSC noch in der Planung bzw. in den Köpfen der Verantwortlichen durchdacht wurde. Das Orga-Team rund um Daniela und Phillip machten sich im Vorfeld eingehend Gedanken, wie man eine Clubschau, fern der üblichen zugeknöpften Atmosphäre, der meist unschönen Locations organisieren kann, an der sowohl Ausstellungslaien, aber auch “Profis” zusammen, ungezwungen ihre Freude haben könnten. Und nicht zuletzt unsere Contis, denen ein Fristen und Warten in der Kennelbox weitgehend erspart bleiben sollte. Im Vorfeld wurden viele Gespräche geführt, Ideen abgestimmt und Brainstorming war das Wort der Stunde. So nahm diese fixe Idee immer konkretere Züge an und wie ein Puzzle vervollständigte sich das Planungskonzept...Teilchen für Teilchen. Zunächst die Location....um für alle Wetterlagen gerüstet zu sein, war es wichtig bei der Auswahl der Location, eben möglichst flexibel zu sein und ggf. schnell auf Wetteränderungen reagieren zu können. Auch sollte die Möglichkeit von entspannten Spaziergängen mit den Vierbeinern im nächsten Umfeld des Geländes möglich sein. Nach aktiven Bemühungen konnte als bald eine geniale Location gefunden werden. Der Luxus Autohändler “Century Cars” in Uster stellte uns seine Verkaufsräume für unsere Clubschau zur Verfügung. Ein absolut aussergewöhnliche und vor allem edle Location, wo nun am 06.09.2014 unsere Contis im Umfeld von Lamborghini, Aston Martin und Porsche gerichtet werden sollten. Gute, ausreichend große Räumlichkeiten, absolut edles Ambiente, etwas abseits im Industriegebiet gelegen, ein kleiner See und schöne Spazierwege 100 Meter von der Ausstellungsgelände entfernt. Was will der Conti und sein Besitzer mehr ?
Aber dies war nur ein kleiner organisatorischer Teil, um eine tolle 1.Clubschau ausrichten zu können. Auch für die Bewertung der Hunde wollte man einen wirklichen Fachmann und Profi aufbieten. Und nachdem beim CBSC das Wesen unserer Contis absolut im Vordergrund steht, war es naheliegend, einen Profi hierfür zu gewinnen. Mit Michael “Mike” Abelski konnte der CBSC einen von der Regierung von Oberbayern bestellten und beeidigten Sachverständigen für das Hundewesen gewinnen, der seit 1999 neben Wesensgutachten für die örtlichen Ordnungsbehörden, auch unzählige Gerichtsgutachten als Hundesachverständiger für Gerichte in Deutschland und Österreich erstellt hatte. Unser Mitglied und Züchter Markus Schlechtizky-Karmann assistierte als Ringschreiber und stand Mike hilfreich, mit umfangreichen Rassestandard-Kenntnissen beiseite.
Auf dieser soliden Basis konnte der Samstag 06.09.2014 nun kommen. Unzählige Kleinigkeiten von den Pokalen (eben auch nicht 08/15) bis hin zur Verpflegung der Teilnehmer und Gäste, “Give-Aways” etc. mußten quasi nebenbei erledigt werden. Als er nun da war....der 06.09.2014 meinte es der Wettergott sehr gut mit uns, so daß die Teilnehmer bereits bei strahlendem Sonnenschein in Uster anreisen konnten.
Bis alle Teilnehmer gegen 09:30 Uhr auf dem Gelände eingetroffen waren, war schon eifriges Treiben, Smalltalk und “Conti-Latein” am Start und gab von Anfang an, der ganzen Veranstaltung eine freundschaftliche, offene und ungezwungene Atmosphäre. Die Spannung stieg, als Präsident Phillip Lohrmann über Mikrophon ankündigte, dass das Richten um 10:30 Uhr beginnen wird. Insgesamt waren in allen Klassen 15 Contis gemeldet. Es hätten mehr sein können....aber wenn man die noch junge Geschichte des CBSC betrachtet, eine doch ganz beachtliche Anzahl. Trotz allem fanden insgesamt 106 Besucher den Weg zu unserer Clubschau und konnten sich ein objektives Bild über unsere Rasse machen. Die weiteste Anreise zur Ausstellung war immerhin 982 km !!!
Mit Verschiedenem vom Grill und kühlen Getränken war für das leibliche Wohl der Aussteller und Besucher bestens gesorgt. Ab ca. 13:00 Uhr sorgte dann Sandy True Body Art, das bekannteste Tattoo-Model der Schweiz auf den Gelände für Aufsehen. Sandy ließ sich geduldig mit Groß und Klein ablichten und hinterließ bei manch Einem, neben einem Erinnerungsfoto, auch funkelnde Augen.....
Unser herzlicher Dank gilt allen Sponsoren, die sich so bereitwillig an unserer Veranstaltung beteiligt haben und diese mit ermöglicht haben. Mit den Ständen von Diamond Dog Hundesalon ,Thunderchick (Hundeseifen u.v.m.) und Parenas Pfotenhilfe CH (Sandy) war allen Besucher noch zusätzlich der Anreiz geboten, sich mit allerlei Nützlichem und Schönem rund um den Hund einzudecken.
Wo Licht ist, ist auch Schatten......

Eine Clubschau dient ja auch in gewisser Weise, Rasse-Interessenten und Nicht-Ausstellern, sich ein objektives Bild der Rasse zu machen. Leider sahen einige Aussteller die Clubschau wohl eher als Selbstzweck und verließen die Ausstellung vorzeitig. Hier müssen wir bei der nächsten Ausstellung nochmals an die Aussteller appellieren. Alte Ausstellungsprofis wissen, dass Ausstellungen sowohl in der Schweiz, als auch in Deutschland nicht vor dem offiziellen Ende (in der Regel um 17:00 Uhr) verlassen werden sollten, um allen Besuchern die Möglichkeit zu geben die anwesenden Hunde zu sehen. Hier müssen wir das nächste Mal nachbessern. Wie bei allen Hundeausstellungen kann man es nicht allen Beteiligten recht machen. Beim Einen oder Anderen würde man sich das gleiche, gute Wesen wünschen, das sein Conti zuvor im Ring gezeigt hatte. Im Laufe der nächsten Monate werden wir entsprechende Feedback-Gespräche mit den Beteiligten führen, um gemeinsam zu erörtern, was man im nächsten Jahr verbessern kann. Für konstruktive Kritik sind wir immer offen. Man lernt ja bekanntlich nie aus.......

Etwas Erfreuliches noch zum Schluß: Unser Richter und Körmeister Michael Abelski ließ nach der Clubschau mitteilen, wie sehr er vom Wesen unserer Hunde angetan war. Er war begeistert von unseren Contis, die im Querschnitt der Rassestandard sehr nahe kommen. Er bedankte sich nochmals dafür, in solch angenehmer, freundschaftlicher Atmosphäre richten zu dürfen.
Ergebnisse:

Welpenklasse:

1. Platz: Dogbrother's Jungle Fever (vv)

2. Platz: Pälzerbulls Archie (vv)

3. Platz: Dogbrother's Jake La Motta (v)
Jugendklasse Hündinnen:

1. Platz: Sunniebulls Bette Davis (V1)

2. Platz: Dogbrother's Iceflower (V2)

3. Platz: Dogbrother's Honolulu Baby (V3)

4. Platz: Asgard's Pride Yce (V)

5. Platz: Dogbrother's Indigo (SG)
Zwischenklasse Rüden:

1. Platz: Dogbrother's Fozzy Bear (V1)

2. Platz: Contis vom Goldberg Axel (V2)
Offene Klasse Hündinnen:

1. Platz: Dogbrother's Estrella (V1)

2. Platz: FF Dogs Escada (V2)
Offene Klasse Rüden:

Dogbrother's Gordito (V)
Championklasse:

1. Platz: Pickwick Buffo (V1)
Beste Hündin und Best opposite Sex (BOS):

Sunniebulls Bette Davis (V1)
Bester Rüde und Best in Show:

Pickwick Buffo (V1 / BOB / BIS)
Ausser Konkurrenz:

1. Platz: Contis vom Goldberg Al Capone (V)
Druckversion Druckversion | Sitemap
www.continentalbulldog.com